Strict Standards: Declaration of action_plugin_statistics::register() should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register($controller) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/statistics/action.php on line 14

Strict Standards: Declaration of action_plugin_data::register() should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register($controller) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/data/action.php on line 165

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/statistics/action.php:14) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/auth.php on line 339

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/statistics/action.php:14) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/actions.php on line 162
spezifische_phobie [deprilibri.de]
deprilibri.de
  spezifische_phobie (Backlinks)

Strict Standards: Declaration of Doku_Renderer_metadata::table_open() should be compatible with Doku_Renderer::table_open($maxcols = NULL, $numrows = NULL, $pos = NULL) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/parser/metadata.php on line 24

Strict Standards: Declaration of Doku_Renderer_metadata::table_close() should be compatible with Doku_Renderer::table_close($pos = NULL) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/parser/metadata.php on line 24

Strict Standards: Declaration of syntax_plugin_data_list::postList() should be compatible with syntax_plugin_data_table::postList($data, $rowcnt) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/data/syntax/list.php on line 46

spezifische / isolierte Phobie

Klassifikation nach ICD-10: F40.2 - Spezifische (isolierte) Phobien

Von einer Phobie spricht man bei einer krankhaften Angst, die sich an spezifische Dinge, Situationen etc. knüpft und von denen keine unmittelbare Gefahr ausgeht. So haben viele Menschen große Angst vor Spinnen, wohl wissend, dass es in Europa keine lebensgefährlichen Spinnenarten gibt. Ebenso leiden viele an Höhenangst und können auch einen Blick aus dem Fenster eines Hochhauses nicht ertragen, obwohl sie gar nicht befürchten, durch die Glasscheibe zu stürzen. Die Angstgefühle sind nicht durch rationale Argumente zu bezwingen; es geschieht jedoch häufig, dass die Angst durch rationale Argumente verleugnet wird: „Ich habe keine Höhenangst, ich sehe nur nicht ein, unzählige Treppen zu steigen für ein Blick aus dem Fenster.“

Großen Leidensdruck empfinden Menschen, die unter sozialen Phobien leiden: sie fürchten sich in Gesellschaft anderer Menschen. Sie haben Angst, sich falsch zu verhalten und missverstanden zu werden. Sie fühlen sich permanent beobachtet und kritisiert, jede noch so harmlose Geste und jeder Blick wird sofort als ein Zeichen von Missbilligung interpretiert. So wagen sie oft nicht, sich zu rühren, jemanden anzusehen und etwas zu sagen.

Die Behandlung von Phobien gehört in die kognitive Verhaltenstherapie und erfolgt mittels Konfrontation. Dabei wird der Patient eben jener Situation ausgesetzt Exposition, vor der er sich fürchtet. Dies geschieht stückweise, jeweils so, dass der Patient sich ihr stellen kann, aber dennoch eine Panikattacke erleidet. Er muss in der Situation verbleiben, bis die Angst von alleine abklingt - so lernt er, dass die Befürchtungen unbegründet sind und nichts Schlimmes geschieht - die Situation wird künftig nicht mehr als bedrohlich empfunden.

Es gibt wohl kaum eine Phobie, die es nicht gibt. Immer wieder hört man von besonders kuriosen Fällen, wie z.B. die Angst vor Clowns, Angst vor Blumen, Angst vor Zahlen. Weitere spezifische Phobien finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Phobien

spezifische_phobie.txt · Zuletzt geändert: 2012/07/06 22:14 von merle