deprilibri.de
  ich_denke_also_spinn_ich_-_warum_wir_uns_oft_anders_verhalten_als_wir_wollen (Backlinks)

Ich denke, also spinn ich - Warum wir uns oft anders verhalten, als wir wollen

Kategorie:
Psychologie-Bücher
Autor:
Jochen Mai,
Daniel Rettig
Titel:
Ich denke, also spinn ich
Untertitel:
Warum wir uns oft anders verhalten, als wir wollen
Verlag:
dtv
ISBN:
9783423347631
Preis:
9,90 Euro
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsjahr:
2012
**E-Book:
**
ISBN:
9783423408035
Preis:
12,99 Euro
Format:
pdf

Verlagslink: http://www.dtv.de/buecher/ich_denke_also_spinn_ich_34763.html

Inhalt:

Wir sind ein vernunftbegabtes Wesen, glauben wir, treffen unsere Entscheidungen auf der Basis rationaler Überlegungen und können uns mit Hilfe unseres Verstandes und logischen Überlegungen gegen die Widrigkeiten des Alltags wehren.
Weit gefehlt - wir sind in hohem Maße manipulierbar, die gleiche Stolperfalle bringt uns wieder und wieder zum Straucheln, scheinbar rational getroffene Entscheidungen sind in Wahrheit das Ergebnis jahrtausendealter Programmierungen.
Das Autorenduo Jochen Mai und Daniel Rettig präsentieren in diesem Buch eine Vielzahl psychologischer Phänomene, unterteilt in die folgenden Kategorien:

  • Freud und Leid - Wie wir leben
  • Kopf und Kragen - Wir wir fühlen
  • Fleisch und Blut - Wie wir lieben
  • Brot und Spiele - Wie wir konsumieren
  • Art und Weise - Wie wir denken
  • Fix und fertig - Wie wir entscheiden
  • Pauken und Trompeten - Wie wir lernen
  • Ort und Stelle - Wie wir arbeiten
  • Einzig und artig - Wie wir kooperieren
  • Rang und Namen - Wie wir gewinnen
  • Schloss und Gitter - Wie uns Medien beeinflussen

Wir lernen, wie wir wirklich ticken: Warum es uns so schwerfällt Entscheidungen zu treffen (Entscheidungsparalyse), warum unser Denken und Handeln manchmal nicht zusammenpassen (Abilene-Effekt), warum wir uns einschüchtern lassen (Superstar-Effekt) und warum Neinsagen so schwierig ist (Helfer-Syndrom).

Fazit:

Der Umfang dieses Buches ist wirklich beträchtlich: 377 Seiten im größeren Format, man bekommt was für sein Geld. Der Stil ist witzig-locker und lässt sich flüssig weglesen, man kann nach Herzenslust blättern und braucht sich nicht an die Reihenfolge halten; einige der beschriebenen Phänomene sind sicher längst bekannt, andere wiederum völlig neu.
Die Autoren wenden sich natürlich nicht in erster Linie an Depressive oder psychisch Kranke, sondern an jedermann der etwas über sich und seine Mitmenschen erfahren will; daher sind die gewählten Themen auch entsprechend bunt zusammengewürfelt. Jochen Mai und Daniel Rettig stützen sich in ihren Erklärungen auf Studien und Umfragen - was ein wenig problematisch ist, da die Ergebnisse solcher Erhebungen meist schwierig zu interpretieren gibt und es somit für die meisten Erkenntnisse Studien gibt, die das genaue Gegenteil zu zeigen scheinen. Zu der einen oder anderen zitierten Umfrage existieren sogar schon neuere, die ein anderes Ergebnis präsentieren. Es gibt keine Quellennachweise, so dass ich die Glaubwürdigkeit der zu Grunde gelegten Studien nicht überprüfen konnte.
Leider wird vielfach auch nur erklärt, dass etwas so ist - aber nicht, warum es so ist: z.B. beim „Semmelweis-Effekt: Warum wir uns dem Fortschritt verweigern“, dem „Overconfidence-Effekt: Warum wir uns so oft überschätzen“, dem „N-Effekt: Warum zuviel Konkurrenz demotiviert“ und vielen mehr. Es ist ohne Zweifel interessant, dass sich diese Phänomene tatsächlich nachweisen lassen - aber mich hätte doch schon interessiert, woran das eigentlich liegt. Und schließlich wurde mir gerade das ja sowohl im Titel als auch in der Überschrift versprochen.
Also: eine spannende Lektüre, bestens geeignet für den Urlaub, aber warum ich mich oft anders verhalte als ich will, weiß ich immer noch nicht so richtig.

Reinlesen

ich_denke_also_spinn_ich_-_warum_wir_uns_oft_anders_verhalten_als_wir_wollen.txt · Zuletzt geändert: 2012/10/12 20:04 von merle